Ryumyo

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ryumyo
Geschlecht männlich
Art Östlicher Drache
Magisch aktiv magisches Wesen
Drachenprofil
Farbgebung silber
Humanoide Form diverse
Hort Fuji
Berg Mihara, Insel O-shima
Sprecher/in Akane Ishino
Erstes Erscheinen 24.12.2011

Ryumyo ist ein großer Östlicher Drache. Er war der erste Drache, den die Metamenschheit zu Gesicht bekam. Er hat silberne Schuppen. Auffällig sind seine roten Dornen am Rücken.

Ryumyo hat seine Machtbasis in Japan. Dort hat er großen Einfluss auf die Yakuza. Er ist aufbrausend und für einen großen Drachen ungeduldig. Der große Drache ist der ehemalige Schüler des großen östlichen Drachens Lung. Ryumyo ist seit Ewigkeiten mit seinem alten Lehrmeister verfeindet. Lung hat seine Machtbasis in China. In China und Japan gelten die zwei großen Drachen als gutes Beispiel für Yin und Yang. Ryumyo wird mit Yang identifiziert.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Ryumyo bei seinem Erscheinen am 24.12.2011
© FanPro

In einem früheren Zeitalter der Magie war Ryumyo Schüler des großen Drachens Lung. Lung lehrte seinem Schüler vieles. Ryumyo war in seiner Zeit als Schüler sehr ungeduldig und aufbrausend. Lung entschied eines Tages, dass er Ryumyo nichts mehr lehren wollte. Er sagte ihm, dass er ihm alles beigebracht hätte. Ryumyo dachte, dass Lung den Zugang zu wichtigen Geheimnissen verwehren wollte. Seit dem Zeitpunkt als ihn Lung als Schüler verstoßen hat, hasst er seinen alten Meister.

Ryumyo erwachte am 24. Dezember 2011 im Fujisan (Berg Fuji). Er war der erste Drache, den die Menschheit zu Gesicht bekam. Nach seinem Erwachen besuchte er den größten Shintō-Schrein in Japan nahe der Stadt Ise und das Kloster Enryaku-ji - einer der berühmtesten buddhistischen Tempel - auf dem Berg Hiei nahe Kyōto. Danach verschwand er vorerst von der Bildfläche.

Später baute er dann seine Machtbasis aus. 2027 fängt er an die Yakuza zu unterwandern. Sein Einfluss steigt schnell an.

In seinem Testament vererbte Dunkelzahn Ryumyo den Ring Ouroboros und gestand seinen Neid, dass dieser ihn als erster Drache des neuen Zeitalters zuvorgekommen war.

Bis 2058 baut Ryumyo stetig seine Macht aus und versucht ständig seinen Erzfeind Lung Steine in den Weg zu legen. 2058 drängt sich jedoch eine neue Macht in das Gebiet von Lung und Ryumyo. Der große Drache Masaru zettelt eine Revolution auf den Philippinen an und schafft es die japanischen Besatzer von den philippinischen Inseln zu verdrängen. Masaru hat sich mit Lung verbündet und die Position als dessen Schüler eingenommen, die in der Vergangenheit Ryumyo inne hatte. Masaru hilft Lung, dessen Ziele zu verwirklichen und umgekehrt. Daher ist Masaru für Ryumyo ein großer Dorn im Auge.

Ryumyo ist nicht nur eines der bekanntesten und populärsten nationalen Symbole des Japanischen Kaiserreichs, sondern wird von vielen Japanern einschließlich etlicher der Kanushi und Miko der Shintotradition als einer der obersten Kami Japans verehrt. Nachdem allerdings seine Manipulationen an den Drachenlinien des Ring of Fire, denen er im Übermaß magische Energie entzogen hat, wesentlich zu den verheerenden Naturkatastrophen beitrugen, die Japan im Jahr des Kometen erschütterten, gibt es eine kleine Fraktion unter der Shintopriesterschaft, die sich gegen ihn stellt. Einige von ihnen gehen sogar soweit, ihn als Teil der spirituellen Krankheit zu betrachten, an der Japan leide, und von der es im Zuge des Wiederaufbaus geheilt werden müsse. Hinzu kommt, dass er auf den jungen Kaiser - Yasuhito - weitaus weniger Einfluss hat, als auf dessen Großvater Kenichi. Außerdem hat er in jüngster Zeit seinen Verbündeten, Jurojin, verloren, der ihm schon seit der Vierten Welt zur Seite stand, und der nun überraschend frei geworden ist, und eine eigene Agenda verfolgt. Dadurch hat auch Ryumyos Kontrolle über einen Teil seiner Yakuza-Diener deutlich nachgelassen.

Verhältnis zu anderen Drachen

Ryumyo hat vor allem ein Verhältnis zu einem Drachen - Lung. Ryumyo verachtet Lung. Er versucht alles, um Lung zu behindern. Der Konflikt dreht sich um das alte Schüler-Lehrer Verhältnis zwischen Lung und ihm. Ryumyo fühlt sich verstoßen.

Der Konflikt zwischen den beiden schwelt im Moment nur. Es kommt nicht zu einem offenen Krieg. Die zwei Drachen versuchen jedoch beide den Ring of Fire zu kontrollieren und so kommt es oft zu Reibereien.

In jüngster Zeit hat Ryumyo auch Probleme mit dem großen Drachen Masaru. Masaru hat sich mit Lung verbündet. Masarus Ziele sind mit Ryumyos unvereinbar. Diesen Interessenkonflikt zwischen Masaru und Ryumyo nutzt Lung aus, indem er Masaru bei seinen Zielen unterstützt. Durch Masaru hat Ryumyo Einfluss auf den Philippinen und anderen Staaten durch den Rückzug der imperialen Streitkräfte des Japanischen Kaiserreichs erfahren.

Unabhängig von seiner Rivalität mit den beiden anderen östlichen Großdrachen trifft er sich mit diesen gelegentlich auf neutralem Boden auf der Insel Hainan im Hause des weiblichen, adulten östlichen Drachens Bai Zenzhu, um Tee zu trinken, Konversation zu führen und Go oder Ma-Jongg zu spielen.[1]

Ryumyos Manipulationen und Intrigen im Bezug auf die «Münzen des Glücks» haben außerdem dazu geführt, dass der chinesische Drache Chiao mit seinen Artgenossen Mang in Korea und Li in Singapur an einander geriet, und nun mit diesen beiden Drachen verfeindet ist.

Von der Gefiederten Schlange Naheka ist bekannt, dass sie ihm dient, und seine Interessen im Königreich Hawai'i vertritt. Gerüchte besagen, dass Ryumyo ihr im Gegenzug die Inseln als persönliche Domäne versprochen haben soll.


Siehe auch

Endnoten

Quellenangabe

  1. State of the Art: 2064 S. 29

Quellenindex

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Sonstige

Zugeordnete Schriften

Deutsch Englisch
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Nützliche Seiten
Werkzeuge
In anderen Sprachen